Kriterien des Fairen Handels

Die Einhaltung folgender Kriterien kennzeichnet den Fairen Handel

  • Garantierte Mindestpreise decken die Produktionskosten und sichern den Lebensunterhalt.
  •  Mit der zusätzlichen Fairtradeprämie werden in Selbstverwaltung Gemeinschaftsaufgaben gefördert.
  • Die Handelsbeziehung ist mit intensiver Beratung auf lange Sicht angelegt. Dies macht Produzenten im Fairen Handel weitgehend unabhängig von schwankenden Weltmarktpreisen.
  • Initiativen zur Wahrung und Verteidigung er Rechte von Kleinbauern und Arbeitern werden unterstützt.
  • Der Aufbau demokratischer Strukturen wird gefördert. Alle in der Produktions-und Handelskette Beteiligten sind gleichberechtigt.
  • Ausbeuterische Kinderarbeit ist verboten.