Globales Lernen

Die Welt erleben und verstehen

Wir bieten Orientierung und Handlungsfähigkeit im weltweiten Zusammenhang mit den Leitbildern

Gerechtigkeit – Nachhaltigkeit – Zukunftsfähigkeit

Themen sind:

  • Fairer Handel – die bessere Handelsalternative
  • entwicklungspolitisches Engagement
  • Aktiv die Welt gestalten
  • Weltladen – Ort der Begegnung der Kulturen
  • Verständigung und Solidarität
  • Persönlicher Konsum und Globalisierung

Haben Sie Interesse an unserem Angebot?

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

 

Bericht von einer Weltladenerkundung:

Besuch der IGS LuGa im Weltladen Speyer am 19. April 2013

Im Rahmen des Unterrichts zum Thema Fairer Handel hat der 6er-Jahrgang der Integrierten Gesamtschule Ludwigshafen Gartenstadt dem Weltladen Speyer einen Besuch abgestattet und viele interessante Hintergründe zum Welthandel gelernt. In einem Vortrag, einem kleinen Informationsfilm, Workshops und einer Rallye durch den Laden selbst haben die Kinder einen Einblick in die Chancen und Risiken des globalen Handels bekommen. Anhand der Produkte und deren Herkunft, Produktion konnten sie sich ein Bild davon machen, wie man durch den eigenen Einkauf für bessere Lebensbedingungen in den armen Ländern sorgen kann.

Interessant war zum Beispiel der Einstieg, bei dem eine Klasse kurzerhand zur Weltbevölkerung wurde und man nach anfänglichen Schätzungen gelernt hat, dass von 28 Kindern allein 17 Asiaten wären und nur 3 Europäer. Bei der entsprechenden Vermögensverteilung haben dann alle zugeben müssen, dass diese alles andere als fair ist, weil man z.B. in Europa mehr als doppelt so viel „Geld“ wie Menschen hat. Die Menschen in Afrika und Südamerika dagegen müssen mit wesentlich weniger „Geld“ pro Einwohner auskommen und das, obwohl wir alle ihre Produkte (Schokolade, Bananen, Orangensaft, Kaffee) regelmäßig einkaufen.

Dass man mit seinem Einkauf für faire Löhne und Arbeitsbedingungen beitragen kann, haben wir im darauf folgenden Film gelernt. Hier stellte sich ein Dorf an der Elfenbeinküste vor, welches seit einer Kooperation für fairen Kakaohandel eine Steigerung der Lebensqualität erfährt und zum Beispiel die Kinder zur Schule schicken kann.

Neben Schokolade konnten wir im Laden auch noch Kleidung, Schmuck, Dekoration, Knabbereien, Kaffee, Tee und vieles mehr entdecken und kaufen.

Der Besuch im Weltladen Speyer hat viele unserer SchülerInnen neugierig auf andere Weltläden und ihre Produkte gemacht. Schon die kleine selbstgekaufte Auswahl an Naschereien und Knabbereien fand bei den Kindern großen Anklang. Außerdem zeigten sie sich noch im Nachhinein beeindruckt von den Bildern und Eindrücken aus den meist tropischen Ländern.

Für diesen tollen Besuch und die gut organisierten und interessanten Beiträge und Workshops danken wir Frau Fischer, Frau Hoffmann und allen anderen Beteiligten vom Weltladen Speyer ganz herzlich!